Leitlhof DE » Wellnesshotel in Südtirol » Sport Aktiv » Sommer » Wanderung in den Sextner Dolomiten in Südtirol

Wandern im Hochpustertal, Südtirol

Sextner Dolomiten: Abwechslung pur

Zahlreiche Wanderungen starten in unmittelbarer Nähe Ihres Hotels Leitlhof : Wandern oder Klettern  im Haunoldgebirge und auf dem Karnischen Höhenweg.
Ein einzigartiges Naturerlebnis ist auch der Sonnenaufgang am Helm.

Wandern im UNESCO Weltnaturerbe

In den Naturparks Drei Zinnen und Fanes-Sennes-Prags finden Sie eine Vielzahl an Wanderwegen. Leichte und schwierige Routen führen durch die majestätischen Bergriesen der Sextner Dolomiten. Entdecken Sie die atemberaubende Bergwelt bei einem Wanderurlaub.

Beliebte Wanderziele

  • Drei Zinnen Plateau
    Die Große Zinne ist mit 3003 m ein sehr beliebtes Ziel für Kletterer. Die beliebte Felsformation lässt sich bequem mit einem Fernglas vom Plateau aus beobachten.
  • Fischleintal
  • Innerfeldtal
  • Pragser Wildsee
  • Hochplateau Plätzwiese
Die Dolomiten im Wanderurlaub erkunden
Wandern in den Dolomiten

Eine kleine Auswahl der Wanderungen mit unserem Wanderführer Hermann

Diese Wanderungen sind für unsere Gäste kostenlos und finden 4-mal wöchentlich statt. Am Begrüßungsabend  (Sonntag) erhalten Sie von unserem Wanderführer alle notwendigen Informationen. Das Wanderprogramm entnehmen Sie unserem Wochenprogramm.

Die Anmeldung erfolgt am Tag vorher innerhalb 19 Uhr an der Rezeption . 

Zusatzkosten, wie z.B. Fahrkarten oder Tickets für die Aufstiegsanlagen sind nicht enthalten.

Rund um die Drei Zinnen

Das berühmteste Profil der Dolomiten

Wer den berühmten Dreizack nicht gleich bis zur Spitze besteigen mag (Klettertour!), sollte ihn wenigstens umwandern. Das geht auf gut markierten Wegen ganz leicht und beschert einmalige Eindrücke der Sextner Bergwelt und ihres Vorzeigestücks, den drei Zinnen.

Der Weg zum Paternsattel bietet traumhafte, abwechslungsreiche Ausblicke, sowie beeindruckende Überbleibsel des ersten Weltkrieges. Oben am Sattel gibt's dann den großen Drei-Zinnen-Blick, als Zugabe vielleicht sogar ein paar Kletterer, die hoch im Fels ihre waghalsigen Turnübungen absolvieren. Klick, klick!

Höhenweg zur Dreischusterhütte, 1626 m

Die herrlich gelegene Dreischusterhütte gehört zu den beliebtesten Wander- und Ausflugszielen am Nordrand der Sextner Dolomiten, keine halbe Stunde Anstieg vom Parkplatz im Innerfeldtal.

Entschieden weiter, aber auch abwechslungsreicher ist der Höhenweg vom Haunold-Sessellift herüber: viel Aussicht, vor allem auf die mächtigen Bergstöcke des Haunold (2966 m) und der Dreischusterspitze (3145 m).

Und wer gut drauf ist, verbindet dieWanderung gleich mit einer Besteigung des Haunoldköpfls.

Helm, 2434 m, Hornischegg, 2550 m

"An keiner anderen Stelle der Alpen stehen die Gipfel einer bestimmten Berggruppe so unmittelbar und vollständig da wie hier die Gipfel der Sextner Dolomiten, dabei so klar und übersichtlich, dass man sie, ehe man sie wirklich betritt, gewissermaßen schon mit den Augen durchwandern kann."

Was Karl Springenschmid vor ein paar Jahrzehnten schrieb, hat auch heute noch seine Gültigkeit, nur ist der Weg zur herrlichen Aussicht inzwischen wesentlich kürzer geworden: Mit der Seilbahn schwebt man in ein paar Minuten bis zur Waldgrenze hinauf, und 1 Std. später steht man dann auf dem Gipfel - die Parade der Sextner Dolomiten vor sich und die Hohen Tauern mit Großvenediger und Großglockner im Rücken.

Was für eine Schau!

Auf den Strudelkopf, 2307 m

Logenplatz über dem Höhlensteintal 

Das weite Almrevier der Plätzwiese gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in den Pragser Dolomiten-wen wundert's bei dieser zauberhaften Kulisse aus Wiesengrün und Felsgrau? Zwei mächtige Bergstöcke dominieren das Bild: die Hohe Gaisl (3146 m) im Westen und der Cristallo (3221 m) im Süden; dazu genießt man Aussicht zum steinernen Zackenwald der Cadini. Noch umfassender ist die Rundschau von den Strudelköpfen,  die sich als Ausläufer des Dürrensteins östlich der Plätzwiese erheben und über steile Felsflanken ins Höhlensteintal abfallen.

Unten am Dürrensee startet der schönste, allerdings nicht der kürzeste Weg zur schönen Aussicht.  Wie so oft in dieser Gegend vermittelt ein kunstvoll angelegter ehemaliger Kriegsweg den Zugang. An diese düstere Zeit erinnert auch das große Heimkehrerkreuz, das die höchste Gipfelkuppe der Strudelköpfe krönt.

Rund um den Schwabenalpenkopf

Drei-Zinnen-Schauen

Den Drei Zinnen, dieser unvergleichlichen Felsskulptur, kann man sich von verschiedenen Seiten nähern. Wer dem Trubel am Weg über den Paternsattel und rund um die Drei-Zinnen-Hütte lieber ausweicht, nimmt den markierten Weg aus dem Innerfeldtal herauf.

Der ist zwar entschieden länger, da warten rund 1000 Höhenmeter, dafür ist man hier fast immer allein mit ein paar wenigen Gleichgesinnten - und dem fantastischen Blick zu den Drei Zinnen (2999 m), die sich genau südlich über dem innersten Rienztal und der Langen Alm zeigen.

Kreuzbergpass, Rotwandwiesen

Höhenspaziergang unter der Rotwand

Über den Kreuzbergpass (1636 m) verläuft nicht nur die Grenze zwischen Südtirol und der Provinz Belluno, zwischen deutsch und italienisch; die flache Wasserscheide trennt auch hellen Dolomit von Quarzphyllit. Das lässt sich deutlich am Landschaftsbild ablesen: im Südwesten zerklüftet – wilde Kalkmauern, während nach Norden, zum Karnischen Hauptkamm hin, sanfte Formen vorherrschen, Grün überwiegt. Zwischen Felsgrau und Wiesengrün bewegt sich auch die Höhenwanderung von den Rotwandwiesen zum Kreuzbergpass.

Zur Linken ragen die Wände der Sextner Rotwand und ihrer Trabanten in den Himmel, links breiten sich die weiten Wälder und Almböden am Fuß des Karnischen Kamms aus. Besonders schön ist die Wanderung natürlich im Herbst, wenn sich die Lärchen verfärben und die hohen Gipfel bereits ihre Sahnehäubchen tragen.

Quellennachweis(teils abgeändert): Kompass Wanderführer Sextner Dolomiten, Hochpustertal

Erleben Sie die Natur Südtirols auf die schönste Art und Weise: zu Fuß. Auf den vielen Wanderwegen können Sie die Schönheit der Umgebung noch besser in sich aufnehmen. Erleben Sie einen unvergesslichen Wanderurlaub in Südtirol.

Senden Sie jetzt Ihre unverbindliche Anfrage für Ihren Aktiv-Urlaub im 4-Sterne-Superior Hotel Leitlhof in Innichen, Hochpustertal.